Sie sind hier

Sensenlehrer Rundbrief im August 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
nachdem die Mähsaison langsam zu Ende geht und auch durch die Trockenheit kaum Gras übrig ist wollen wir euch über neue Entwicklungen im Verein unterrichten und versuchen,  eine lange verschobene Antwort auf den Rundbrief vom April 2018 nachzuholen.

Als wichtigste Information teilen wir mit, dass das geplante Internationale Sensenlehrer-Treffen im Oktober bei Schorsch Hahn nicht stattfindet.
Es wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Es sind Entwicklungen in beiden Vereinen eingetreten, die uns zu diesem Entschluss kommen liessen.

Am 12.07.18 ist Erwin Zachl als Vorsitzender des Sensenvereins Österreich aus persönlichen Gründen zurückgetreten. Der Verein wird jetzt vom Vorstand Andreas Hatzenbichler geleitet.
Dadurch werden sich einige weitreichende Änderungen ergeben, die erst im SVÖ, dann gemeinsam mit uns erarbeitet werden müssen.

Die enge Zusammenarbeit zwischen beiden Vereinen liegt aber allen am Herzen.
Auch ist der Sensenshop durch die Firma Silvanus in keinster Weise beeinträchtigt.

Im SVD gab es z.T. heftige Reaktionen auf den gemeinsamen Rundbrief vom Frühjahr.

Es ist der Eindruck entstanden, dass Mitglieder gegängelt, entmündigt oder gar gezwungen werden sollten auf persönliche Eigenheiten und Materialien zu verzichten.
Dies bedauern wir sehr und versichern, dass es nie unsere Absicht war. Wir sahen Handlungsbedarf für die Qualitätssicherung der Ausbildung, für die gemeinsamen Grundlagen des Vereins und dessen Finanzierung. Dieses, so wurde uns klar, muss aber auf anderen Wegen erreicht werden und in einem anderem Stil.

Daraufhin versuchten wir, das Forum der Homepage als Gesprächsgrundlage zu nutzen, dies hat aber auch nicht so funktioniert wie gehofft und wurde als „Feigenblatt“ missverstanden.
Zwar wurden viele Telefongespräche vor allem von Heiner Miller geführt, diese konnten aber nur teilweise den Unmut beseitigen.
Wir, als Vorstand werden jetzt im Herbst einen neuen Anlauf starten um den Dialog mit euch Sensenlehrern und anderen Vereinsmitgliedern zu starten.

Wir planen, nach Treffen mit dem Vorstand des SVÖ, im Frühjahr 2019 eine zweitägige Mitgliederversammlung zu organisieren (wie sie ja auch durch das Vereinsrecht notwendig ist).
Diese soll noch einmal in Wangen stattfinden, Termin und Ort ist noch unklar, wird aber baldmöglichst kommuniziert.
Dabei soll eine neue, erweiterte Struktur des Sensenvereins Deutschland erarbeitet werden, die dem großen Zuwachs an Sensenlehrern, den verschiedenen Regionen und Ansprüchen für die Zukunft gerecht werden soll.

Dies muss gut vorbereitet werden.
Dazu bitten wir an dieser Stelle auch dringend, dass ihr euch an dieser Entwicklung aktiv beteiligt und die negativen Eindrücke, die entstanden sind beiseite stellt.
Es sollen alle Strukturen, wie sie bis jetzt gewachsen sind in Frage gestellt und wenn nötig verbessert werden. Auch personelle Änderungen sind zu erwarten.

Dazu kann das Forum in der Homepage sinnvoll genutzt werden.
Wir bitten euch eindringlich, die Kommunikation mit uns zu suchen, so dass wir für das Frühjahr mit konkreten Vorschlägen aufwarten können.

Heiner Miller
Thomas Isermann
Schorsch Hahn
Martin Siebert