Sie sind hier

Dengeln und Reparieren (DRS)

„Gute Schneide, halbe Arbeit“, ist der Wahlspruch dieses Kurses.

Dieser vierstündige Kurs, der üblicherweise im Anschluss an den Kurs "Mähen für den Hausgebrauch" stattfindet, vermittelt verschiedene Dengel-Techniken, die Möglichkeiten eine beschädigte Schneide zu reparieren und gibt nebenbei viele wertvolle Tipps rund um das Mähen mit der Sense. Als halbtägiger Kurs werden nachfolgende Inhalte vermittelt (als Kombi mit Mähkurs wird noch auf Reutermethoden und andere Verwendungsmöglichkeiten des Mähgutes eingegangen).

  • Materialkunde und sicherer Umgang mit der Sense (MHG)
  • richtiges Einstellen der Sense (MHG)
  • Wetzen (Schärfen) der Sense (MHG)
  • Beurteilung der Schneide (MHG)
  • anspruchsvolle Dengel-Methoden für Fortgeschrittene (DRS)
  • Reparieren von Schneiden  (DRS)
  • opt.: traditionelles Reutern (Heinzen, Schwedenreuter, Heumandl…) (DRS)

Viele Sensen, ob sehr alt oder neueren Datums, rosten traurig vor sich hin. Auch viele neu gekaufte Sensen eignen sich nur zum Streicheln der Wiesen, aber nicht zum Mähen.
Ist die Sense nur unscharf und muss sie repariert und /oder gedengelt werden oder ist sie irreparabel und besser als Deko-Gegenstand geeignet?
Das zu beurteilen und falls möglich die Sense zu reparieren und/oder zu dengeln zeigt dieser Kurs.
Hat jemand selbst erfahren wie spielerisch leicht und zusätzlich höchst effektiv das Mähen mit einer guten Sense ist, steigt das Interesse, hinter die Kulissen zu schauen und die eigene Sense auf Höchstleistung zu trimmen.

Wie sag’ ich’s richtig?

Unsere Sensenlehrer sind neben der Technik auch geschult, schwierige Zusammenhänge einfach, anschaulich und klar zu präsentieren. Übungen vertiefen die Fertigkeiten der Kursteilnehmer.
Das erforderliche „alte Wissen unseres Kulturkreises “ hat der Sensenverein Österreich (SVÖ) gesammelt und wieder verfügbar gemacht.
Alle Produkte im Internet Sensenshop beinhalten dieses wertvolle „Know-how“. Sie funktionieren einfach!
Die Arbeitsgruppe „Technikentwicklung“ des SVÖ prüft jedes neue Produkt, bevor es in das Verkaufssortiment übernommen wird. Zusätzlich werden die Erfahrungswerte aus den Kursen, das Wissen unserer Vereinsmitglieder und das Wissen aus internationalen Kontakten angewendet.