Sie sind hier

Mai 2017

Aktionstag "Stadt braucht Land" im Ökologischen Bildungszentrum München

Wichtige Kursinformationen
Veranstaltungstyp: 
Schnuppermähen
Veranstaltungsdatum: 
Sonntag, 25 Juni, 2017 - 10:00 bis 18:00
Veranstalter: 
Ökologisches Bildungszentrum München / MVHS München
Name des Sensenlehrers: 
Thomas Isermann
Anmeldung bei: 
Veranstalter
Kontakt Telefon: 
089/ 93 94 89-60
Veranstaltungsbeschreibung
Veranstaltungsbeschreibung: 

Stadt braucht Land

ÖBZ-Aktionstag am Tag der offenen Gartentür - für die ganze Familie
am Sonntag, 25. Juni 2017 von 10 bis 18 Uhr

Die Gartenflächen einer Stadt befriedigen nicht nur als ländliche Bezugspunkte im urbanen Umfeld die Sehnsucht von Städterinnen und Städtern. Die Gärtnerinnen und Gärtner sorgen auch für eine biologische Vielfalt mitten in der Stadt. Ökologisch und regional erzeugte Lebensmittel erfreuen sich großer Beliebtheit. Aber hat eine stadtnahe Landwirtschaft noch eine Zukunft oder wird sie immer weiter verdrängt? Warum sind die ökologisch bewirtschafteten Flächen in der Stadt und im Umland so wichtig? Was können wir tun, damit sich Erzeuger-Verbraucher-Beziehungen zukunftsfähig etablieren können?

Diesen Fragen wollen wir uns am ÖBZ-Aktionstag „Stadt braucht Land" widmen und laden zu diesem Tag Klein und Groß zu einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm am Sonntag, den 25. Juni 2017 auf das Gelände des Ökologischen Bildungszentrums (ÖBZ) in der Englschalkinger Straße 166, München, ein.

Info- und Erzeugermarkt, Workshops und mehr

Auf einem großen Info- und Erzeugermarkt im Ausstellerzelt auf der Wiese vor dem ÖBZ stellen sich regionale, nachhaltige und solidarische Landwirtschaftsbetriebe vor und bieten kleine, schmackhafte Kostproben ihrer Erzeugnisse an.

Interessierte Besucherinnen und Besucher bekommen Gelegenheit, sich auch intensiver mit der Thematik zu befassen. Sie können sich bei einem Forum „Vom Garten Eden über die regionale Landwirtschaft bis zum Gemeinschaftsgarten – wie gehen wir verantwortungsvoll mit fruchtbarem Boden um?" mit der Tierärztin, Mediatorin und Autorin Anita Idel (u.a. „Die Kuh ist kein Klima-Killer! Wie die Agrarindustrie die Erde verwüstet und was wir dagegen tun können") austauschen.

In einem anderen Forum geht konkret auf die aktuelle und künftige Situation der stadtnahen Landwirtschaft ein und wirft die Frage auf: "Münchens Grüngürtelbauern, Relikt oder Zukunft?". Es wird am Aktionstag vielfältige Gelegenheiten geben, von Landwirten aus der Region zu erfahren, auf welchem Wege die Produkte vom Feld zum Verbraucher kommen.

Wie 90 Bio-Landwirte in kleineren Familienbetrieben für die gute Qualität des Münchner Trinkwassers sorgen, erläutert die Solidargemeinschaft "Unser Land" zusammen mit einem der Landwirte aus erster Hand. Aktiv gefördert von den Stadtwerken München produzieren diese Betriebe vor den Toren Münchens im Trinkwassereinzugsgebiet der Landeshauptstadt München im Mangfalltal Milch, die in einer Augsburger Käserei zu Bio-Milch abgefüllt oder zu Milchprodukten weiter verarbeitet wird. Das Projekt demonstriert eindrucksvoll, wie Verbraucherinnen und Verbraucher mit dem Genuss dieser Milch sich aktiv am Trinkwasserschutz beteiligen können.

Wie wichtig „Land" für die Stadt ist, wird an einem weiteren Beispiel erläutert: Je mehr sich die Städte aufheizen, desto größer wird die Bedeutung von städtischen Grünflächen und desto wichtiger wird die Versorgung der Stadt mit kühlender Frischluft aus dem Umland. Während einer kleinen Präsentation der ÖBZ-Wetterstation werden auch diese klimatischen Zusammenhänge der Stadt-Land-Beziehung aufgegriffen.

Kindertheater und andere Mitmachaktionen

Unterhaltsam und lecker wird es beim Kindertheater „Die Kartoffelsuppe" zu gehen. Schauspielerin Laura Thais Steinhöfel vermittelt anschaulich, humorvoll und einfühlsam Kindern von 6 bis 11 Jahren die Freude und Bedeutung des gemeinsamen Kochens und Essens. Das Theaterstück wird an diesem Tag zwei Mal aufgeführt, um 10:30 Uhr und um 12:30 Uhr. Es dauert circa 60 Minuten. Anschließend wird dann jeweils die leckere Suppe gemeinsam gegessen.

Ab 14 Uhr sind alle Kinder eingeladen, ihre Wunsch-Stadt ganz spielerisch in einer Planungswerkstatt im Modellbau zu entwickeln. Anfangszeiten sind jeweils 14, 15 und 16 Uhr. Treffpunkt ist der Wasserspielplatz auf dem ÖBZ-Gelände. Hier gibt es Bauklötze und verschiedenste Naturmaterialien, die sie zur Gestaltung von Wohnhäusern, Läden, Märkten und auch für Wege, Brücken etc. einsetzen können. Wo sollen Spiel- und Sportflächen entstehen? Welche Flächen sollen für den Anbau von Nahrungsmitteln vorbehalten sein? Wir sind gespannt, wie die Stadt von heute, morgen und übermorgen aus der Sicht der Kinder aussehen soll.

Wer Lust hat, ein kleines Stück Land selber zu bepflanzen und mit nach Hause zu nehmen, kann sich ab 14 Uhr ein Mini-Gärtchen in der Kiste basteln und mit Saatgut bestücken. Es braucht nur wenig Platz auf der Fensterbank und bunt bemalt es ein richtiger Hingucker für zu Hause. In der Kiste lassen sich die Pflanzen wunderbar beobachten, gießen und pflegen.

Tag der offenen Gartentür

Der Aktionstag fällt zusammen mit dem im ÖBZ schon traditionellen „Tag der offenen Gartentür" am jeweils letzten Sonntag im Juni. Die Gärtnerinnen und Gärtner der verschiedenen Gemeinschafts- und Projektgärten am ÖBZ laden nachmittags zu interessanten Streifzügen durch die blühenden Gärten ein. Es werden Führungen durch den Experimentiergarten, die Projektgärten im Wabengarten, den neuen Wildbienengarten, den Interkulturellen Frauengarten und den Themengarten Nachwachsende Rohstoffe angeboten. Nicht zuletzt gibt die Imkergruppe am ÖBZ einen Einblick in ihr Handwerk und zeigt mit anderen Stadtimkerinnen und -imkern der Initiative „München summt…!", was man im Garten alles Gutes für die Bienen tun kann. Zu diesem Thema passt auch die Ausstellung des Bund Naturschutz „Hummeln - Bienen im Pelz", die bis zum Aktionstag im ÖBZ gezeigt wird.

Insgesamt gibt es unter dem Motto „Stadt braucht Land" ein vielfältiges und spannendes Programm für die ganze Familie. Das gesamte Programm des vom Münchner Umwelt-Zentrum und der Münchner Volkshochschule im ÖBZ veranstalteten Aktionstages gibt es unter:

www.oebz.de/stadt-braucht-land

 

Unterstützung gesucht für Aktionstag "Stadt braucht Land" im Ökologischen Bildungszentrum München

Liebe Sensenlehrer/innen,

am 25.6.2017 findet im Ökologischen Bildungszentrum München der Aktionstag "Stadt braucht Land" statt. Der Sensenverein Deutschland ist dort mit einem Infostand und Schnuppervorführungen im Mähen und Dengeln vertreten. Da sich der Andrang nicht genau abschätzen läßt würde ich mich sehr freuen wenn noch ein oder zwei von Euch an diesem Termin Zeit und Lust hätten mich zu unterstützen. Terminiert ist die Veranstaltung von 10-18 Uhr.

Bitte meldet Euch dann direkt bei mir wenn Ihr Interesse habt. Als Gäste seid ihr natürlich auch alle willkommen.

Perfektes Sensenmähen mit einem perfekten Dengel

Wichtige Kursinformationen
Veranstaltungstyp: 
MHG & DRS - Kombikurs
Veranstaltungsdatum: 
Samstag, 10 Juni, 2017 - 17:00 bis Sonntag, 11 Juni, 2017 - 12:00
Kursgebühr: 
70-90,- €
Veranstalter: 
http://www.Pankgraefin.de
Name des Sensenlehrers: 
Erwin Zachl
Anmeldung bei: 
Veranstalter
Kontakt Telefon: 
01573 3717754
Veranstaltungsbeschreibung
Veranstaltungsbeschreibung: 

Perfektes Sensenmähen mit einem perfekten Dengel

Ein Menschenenergie-Seminar mit Erwin Zachl 10. - 11. Juni 2017
im Wagendorf Karow 13125 Berlin Pankgrafenstrasse 12d
www.pankgraefin.de

Viele Menschen möchten aus gesundheitlichen, ökologischen, aber auch aus ökonomischen Gründen wieder mit der Hand arbeiten. Das Sensenmähen erfordert spezielle Techniken, die jedoch immer mehr in Vergessenheit geraten. Der Kurs lehrt alles Wissenswerte zum Aufbau einer Sense, zur richtigen ergonomischen Einstellung, zu Mähtechnik und zum Dengeln und Wetzen der Sense.

Samstag (17:00-21:00 Uhr)

Sensenpflege
Verschiedene Dengel-Techniken
Dengeln lernen und üben
Kleine Reparaturen an mitgebrachten Sensen
Dengeln mit Geräten des Veranstalters.
Eigene Sensen und Dengelgeräte können zur Begutachtung und ev. kleineren Reparaturen mitgebracht werden.
Richtiges Einstellen einer Sense für den persönlichen Gebrauch.

Sonntag (7:00-ca.12:00Uhr)

Schärfen und Wetzen, Fehlervermeidung.
Mähen mit der Sense für den Hausgebrauch.
Richtige Mähhaltung und Techniken.
Tipps und Tricks.
Mähderfrühstück mit Zwischenbilanz des Kursgeschehens.

Ausprobieren verschiedener Sensenmodelle für unterschiedliche Anwendungen.
Kleiner Ausflug zu traditionellen Methoden der Grasverwertung und Heuen.

Kurskosten: € 70-90 im Sinne einer solidarischen Ökonomie. Inklusive Verpflegung und Übernachtung im eigenen Zelt.
Allerdings möchten wir nicht für den Kurs draufzahlen. Bitte gib bei deiner Anmeldung an, wieviel du bezahlen wirst. Nach Anmeldeschluss werden wir kalkulieren, ob sich der Kurs trägt und dich ggf. bitten, mehr zu geben.
Bitte bei Kursbeginn in bar bezahlen.
Maximal 12 TeilnehmerInnen
Anmeldung bis 1. Juni 2017:

Mail an Elisabeth Mohr:
waldgarten@pankgraefin.de
phone: 01573 3717754
Verpflegung, vegan-vegetarisch, bio, möglichst regional.
Beinhaltet ist ein kleiner Snack zur Ankunft, Abendessen, Frühstück, Mittagessen sowie Tee/ Kaffee.
Sensenkauf: Erwin Zachl wird neue Sensen und Dengelwerkzeuge zum Verkauf mitbringen
Erwin Zachl ist diplomierter Permakulturgestalter.
Er hält seit vielen Jahren international Kurse zum Thema Selbstversorgung.

www.bio-ernteland.at

Dateianhang: 
AnhangGröße
PDF icon Sensen Berlin Karow 2017.pdf754.65 KB

Dengeln und Reparieren von Sensen im Ökologischen Bildungszentrum München

Wichtige Kursinformationen
Veranstaltungstyp: 
DRS - Dengeln und Reparieren
Veranstaltungsdatum: 
Sonntag, 9 Juli, 2017 - 14:00 bis 18:00
Kursgebühr: 
65,- €
Veranstalter: 
Ökologisches Bildungszentrum München / MVHS München
Name des Sensenlehrers: 
Thomas Isermann
Anmeldung bei: 
Veranstalter
Kontakt Telefon: 
089/ 93 94 89-60
Veranstaltungsbeschreibung
Veranstaltungsbeschreibung: 

„Gute Schneide, halbe Arbeit“, ist der Wahlspruch dieses Kurses.

Dieser vierstündige Kurs, der üblicherweise im Anschluss an den Kurs "Mähen für den Hausgebrauch" stattfindet, vermittelt verschiedene Dengel-Techniken, die Möglichkeiten eine beschädigte Schneide zu reparieren und gibt nebenbei viele wertvolle Tipps rund um das Mähen mit der Sense. Als halbtägiger Kurs werden nachfolgende Inhalte vermittelt (als Kombi mit Mähkurs wird noch auf Reutermethoden und andere Verwendungsmöglichkeiten des Mähgutes eingegangen).

  • Beurteilung der Schneide (DRS)
  • anspruchsvolle Dengel-Methoden für Fortgeschrittene (DRS)
  • Reparieren von Schneiden  (DRS)
  • opt.: traditionelles Reutern (Heinzen, Schwedenreuter, Heumandl…) (DRS)

Viele Sensen, ob sehr alt oder neueren Datums, rosten traurig vor sich hin. Auch viele neu gekaufte Sensen eignen sich nur zum Streicheln der Wiesen, aber nicht zum Mähen.
Ist die Sense nur unscharf und muss sie repariert und /oder gedengelt werden oder ist sie irreparabel und besser als Deko-Gegenstand geeignet?
Das zu beurteilen und falls möglich die Sense zu reparieren und/oder zu dengeln zeigt dieser Kurs.
Hat jemand selbst erfahren wie spielerisch leicht und zusätzlich höchst effektiv das Mähen mit einer guten Sense ist, steigt das Interesse, hinter die Kulissen zu schauen und die eigene Sense auf Höchstleistung zu trimmen.

Mähen für den Hausgebrauch im Ökologischen Bildungszentrum München

Wichtige Kursinformationen
Veranstaltungstyp: 
MHG - Mähen für den Hausgebrauch
Veranstaltungsdatum: 
Sonntag, 9 Juli, 2017 - 09:00 bis 13:00
Kursgebühr: 
65,- €
Veranstalter: 
Ökologisches Bildungszentrum München / MVHS München
Name des Sensenlehrers: 
Thomas Isermann
Anmeldung bei: 
Veranstalter
Kontakt Telefon: 
089/ 93 94 89-60
Veranstaltungsbeschreibung
Veranstaltungsbeschreibung: 

Das ist der richtige Kurs für jene, die sich entschlossen haben zukünftig öfter „zur Sense zu greifen“ und das von Grund auf erlernen möchten.

Dieser vierstündige Kurs vermittelt wie einfach das Mähen mit der Sense sein kann und bringt darüber hinaus erweiterte Kenntnisse und Übungen im Mähen, sowie die Grundbegriffe des Sensendengelns mit dem Schlagdengelapparat.

  • Materialkunde und sicherer Umgang mit der Sense
  • richtiges Einstellen der Sense
  • korrekte Mähtechnik für ermüdungsfreies Mähen
  • Wetzen (Schärfen) der Sense
  • Beurteilung der Schneide
  • Verhalten in schwierigen Mähsituationen (Mähen von Hanglagen, Mähen um Hindernisse)
  • Vorstellung und Ausprobieren verschiedener Sensentypen
  • Tipps zum Rechen und Abtransportieren des Mähgutes
  • Verwendungsmöglichkeiten des Mähgutes
  • opt.: traditionelles Reutern (Heinzen, Schwedenreuter, Heumandl…)

Richtig geschärfte, das heißt gut gedengelte und gewetzte Sensen sind Voraussetzungen für erfolgreiches Mähen. Eine richtig eingestellte Sense, das heißt sie ist an den Körper angepasst, kombiniert mit der optimalen Körperbewegung, beugt Körperschäden vor und kann sogar Verspannungen lösen. Im Kurs werden Ihnen die effektivsten Methoden zur Einstellung, zum Dengeln und zum Mähen gezeigt und auch geübt. Sie erhalten theoretisches Wissen und ausreichend Möglichkeit für praktische Übungen unter Anleitung von erfahrenen Sensenlehrern und Sensenlehrerinnen. Es werden verschiedene Sensentypen vorgestellt, die auch in schwierigen Mähsituationen gute Erfolge bringen und die Arbeit erleichtern.

Wie sag’ ich’s richtig?

Die Sensenlehrer des Sensenvereins Deutschland e.V. sind neben der Technik auch geschult, schwierige Zusammenhänge einfach, anschaulich und klar zu präsentieren. Übungen vertiefen die Fertigkeiten der Kursteilnehmer. Das erforderliche „alte Wissen unseres Kulturkreises “ hat der Sensenverein Österreich (SVÖ) gesammelt und wieder verfügbar gemacht.

Weitere Kursinformationen:

  • Wetterfeste Kleidung, festes Schutzwerk, ggf. Sonnenschutz
  • Brotzeit mitnehmen
  • eigene Sensen können zur Begutachtung mitgebracht werden

Der Mähkurs findet bei (fast) jedem Wetter statt. Sollte das Wetter jedoch extrem schlecht sein, wird der Kurs verschoben. Für Rückfragen Telefon unter 089/ 93 94 89-60.

Teilnahmegebühr: 65,- EUR

Anmeldung: Telefon 089/ 93 94 89-60

Treffpunkt: 9.00 Uhr Eingang

Wir bitten um rechtzeitige Absage, falls Sie verhindert sein sollten, damit der Platz wieder belegt werden kann.

Ausleihe des Brennstempels zur Herstellung von Anklemm-Buttons

Wie in der letzten Mitgliederversammlung beschlossen, hat der SVD einen Brennstempel mit SVD-Logo in Auftrag gegeben und inzwischen erfolgreich getestet. Interessierte SVD-Sensenlehrer können diesen Brennstempel von uns für die Dauer von jeweils max. 1 Woche ausleihen. Die Versandkosten zum SL übernimmt der Verein, die Versandkosten für die Rücksendung trägt der SL .

Alle weiteren Informationen findet Ihr im Anhang.